Babybauch-Shooting: Was muss ich mitnehmen? Was soll ich vorbereiten? – Fragen an den Fotografen

Babybauch-Shooting: Was muss ich mitnehmen? Was soll ich vorbereiten? – Fragen an den Fotografen

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Du hast dir ein Babybauch-Shooting im Studio gebucht. Jetzt steigt die Aufregung – und gleich darauf die Sorge: Was soll ich anziehen? Was muss ich mitbringen? Wie bereite ich mich vor? All diese Fragen beantworte ich dir hier!

Babybauch-Fotos sind etwas ganz einmaliges. In ein paar Monaten schon wird es dir unglaublich vorkommen, dass dein Bauch ein mal so groß und dein Baby so klein war. Deshalb schätze ich Babybauch-Shootings so sehr: Die Fotos entführen uns in eine Zeit die uns fast unglaublich vorkommt.

Für ein gelungenes Babybauch-Shooting braucht es das passende Outift – aber welches sollte es sein? (c) Foto: Alexander Fischer

Kostenloses Magazin für werdende Eltern

Checkliste für die Erstausstattung, die Schwangerschaft vom 1. bis zum 9. Monat erklärt, Tipps für frisch gebackene Eltern. Ein Magazin für werdende Eltern entstanden in Zusammenarbeit mit einer Hebamme.

Tipp #1: Eine gute Vorbereitung

Hast du ein Babybauch-Shooting im Studio bei mir gebucht, schicke ich dir vorab eine Pack- und Checkliste zu. Hältst du dich an diese, kann eigentlich nichts schiefgehen. 😉

Wenn du einen Frisörbesuch machen möchtest, sollte der nach Möglichkeit schon einige Tage vor dem Shooting stattfinden.

Bist du üblicherweise jemand der sich nie schminkt, komm gerne auch zum Shooting ungeschminkt. Schminkst du dich im Alltag regelmäßig, kannst du genau so zu deinem Termin erscheinen. Allerdings: Für Fotos sollte dein Make Up ein kleines bisschen kräftiger sein als sonst üblich.

Möchtest du dein Foto-Shooting mit einer kleinen Luxus-Auszeit kombinieren und dir einen besonderen Wohlfühlmoment gönnen, empfehle ich dir bei mir rechtzeitig (!) eine Visagistin hinzuzubuchen. Sie kümmert sich dann vor Ort um deine Haare, dein Make Up und kann auch während dem Shooting kleine Unebenheiten auch am Baby-Bauch mit dem Pinsel überdecken.

Ebenfalls nicht vergessen: Die Intimrasur! In halb-Akt oder Aktfotos können sonst störende Härchen zu sehen sein, denen man nicht einmal mit Photoshop zuleibe rücken kann.

Photshop, Make Up und gutes Licht rücken dich und deinen Babybauch ins richtige Licht – aber auch die richtige Vorbereitung ist wichtig! (c) Foto: Alexander Fischer

Tipp #2: Die richtige Kleidung

Jeans

An Kleidungsstücken bringst du am besten eine ganz einfache, normale Jeans mit – und ausdrücklich keine Schwangerschafts-Jeans mit Bauchband! Das kommt auf den Fotos meistens nicht so schön. Stattdessen kannst du beherzt zu deiner Lieblings-Jeans greifen, selbst wenn die nicht mehr zugeht. Nur reinpassen musst du noch.

Jacken und Hemden

Je nach dem was dein Kleiderschrank hergibt kann auch eine Jeansjacke, ein Jeanshemd, eine Lederjacke oder ein anderes robustes, einfarbiges Oberteile eine tolle Kombination sein. Daher: Gerne einpacken!

Oberteile

Eine kleine Auswahl an Oberteilen solltest du ebenfalls mitbringen. Hier ganz wichtig: Unifarben, ohne Logos, Muster, sichtbare Nähte. Das lenkt auf dem späteren Bild ab. Außerdem sollten alle Oberteile eng anliegen, damit der Babybauch nicht hinter weiten Schnitten verschwindet.

Strick-Kleider

Ganz besonders toll kommen Babybäuche und Schwangeren-Figuren in eng anliegenden Strick-Kleidern zur Geltung. Wenn du so eines besitzt oder kaufen möchtest, bring es gerne mit zum Shooting. Auch hier gilt: Unifarben, keine Verzierungen, möglichst schlicht. Der Fokus liegt auf dir, nicht auf einem Kleidungsstück!

Profi-Trick: Familienmitglieder in einheitlichen Farben!

Geschwister, Partner oder andere Familienmitglieder werden Teil deiner Babybauch-Fotos sein? Dann achte darauf, dass ihr alle in einheitlichen, zusammenpassenden Farben gekleidet sind. Das verleiht dem Bild mehr Harmonie.

Einheitliche Outifts beim Babybauch-Shooting Weiß Schwarz einheitliche Farben
Familienfotoshooting Babybauch Fotoshooting in weiß creme beige
Outfits in ähnlichen Farbtönen sorgen auf Fotos für Ruhe und Stil – (c) Foto: Alexander Fischer

Tipp #3: Die passende Unterwäsche

Die meisten Babybauch-Shootings im Studio finden (auch) in Unterwäsche statt. Hier lassen sich Bauch und Figur besonders schön in Szene setzen. Übrigens: Jeder Bauch und jede Figur!

Ideal ist dunkle Unterwäsche! Helle solltest du meiden. Es ist natürlich eine Typfrage, meine Empfehlung ist jedoch schlichte, sportliche Unterwäsche wie man sie zum Beispiel bei Calvin Klein, Puma oder anderen Herstellern bekommt. Ober- und Unterteil sollten zusammenpassen.

So etwas hast du nicht im Schrank? Kein Problem! Dann bring einfach mit was da ist, gern in den dunkelsten Farben die du besitzt.

Einfache, sportliche Unterwäsche macht sich bei Babybauch-Shootings am besten! – (c) Foto: Alexander Fischer

Punkt #4: Frag mich!

Ich bin dein Fotograf. Ich will nicht nur, dass die Fotos schön werden, sondern auch das du eine richtig gute Zeit während des Shootings hast. Es soll Spaß machen! Egal welche Fragen du hast, du kannst sie mir jederzeit stellen.

Darüber hinaus kann ich nur raten: Bereite dich rechtzeitig auf dein Shooting vor und stell mir auch deine Fragen in ausreichend Vorlaufzeit, damit du alles stressfrei organisieren und gelassen hier ankommen kannst. Ich freue mich auf unser Shooting!

Und wenn sich die richtigen Klamotten einfach nicht auftreiben lassen, inszeniere ich dich und deinen Babybauch gerne auch in einem der vielen Studio-Tücher… (c) Foto: Alexander Fischer

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentare sind geschlossen.